csr – infos für unternehmen

Corporate Social Responsibility

Unser soziales Anliegen

Junge Menschen brauchen Bildungschancen und sie haben ein Recht auf Bildung. Persönliche Verwirklichungschancen, Wahlmöglichkeiten, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind wesentliche Voraussetzungen dafür, dass der Zusammenhalt der Gesellschaft und ein solidarischer und friedfertiger Umgang miteinander auf einer breiteren Basis gewährleistet ist.

Wir wollen dazu beitragen, dass junge Flüchtlinge

  • ihre Fähigkeiten, Talente und Begabungen entfalten können
  • Selbstbewusstsein und Vertrauen entwickeln
  • ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen können
  • die Gesellschaft verantwortungsbewusst mitgestalten.

Auch wenn nicht jeder junge Flüchtling einen sicheren Aufenthalt in Österreich erhalten kann, können hier erworbene Fähigkeiten und Fertigkeiten beim Aufbau eines Lebens in der Heimat unterstützen. Positive Erfahrungen in der Fremde stärken das Vertrauen ins Leben und eine positive Grundhaltung gegenüber anderen.

Wie Sie uns unterstützen können

Wir arbeiten bei der Bildungsförderung junger Flüchtlinge eng mit Unternehmen zusammen. Wir schätzen diese Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. Wichtig sind uns längerfristige Kooperationen und die Nachhaltigkeit unserer Bildungsmaßnahmen. Ziel ist immer eine Ausbildung für die von uns betreuten Jugendlichen. Ohne die Unterstützung von Unternehmen könnten wir das nicht erreichen.Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie das tun wie folgt:

Unterstützung mit Lehrstellen

  • für anerkannte und subsidiär schutzberechtigte junge Flüchtlinge in allen Lehrberufen (keine Beschäftigungsbewilligung von Nöten, freier Zugang zum Arbeitsmarkt)
  • für Asylwerber bis 25 Jahre (nur in Mangellehrberufen möglich; nötig: Antrag auf Beschäftigungsbewilligung an AMS, Durchführung eines Ersatzkraftverfahrens; die Liste der Mangellehrberufe variiert von Bundesland zu Bundesland – in Wien umfasst sie ca. 30 Lehrberufe)

Unterstützung mit Schnupperpraktika

  • (für anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte):
    1-5 Tage (wir schließen für den Praktikanten eine Unfallversicherung ab, sowie eine schriftliche Praktikumsvereinbarung bzw. gerne auch über das biwi der wkw eine Schnuppervereinbarung (Berufsinformationszentrum)

Unterstützung mit Ihren Unternehmens-Kernkompetenzen

z.B. in Form von Workshops & Trainings für die Jugendlichen; digitalen Lernmöglichkeiten (Apps u.a.m.),
- wir freuen uns über Ihre Vorschläge/Angebote!

Unterstützung in Form von Mitarbeitern Ihres Unternehmens, die Nachhilfe geben

Wenn Sie z.B. ehrenamtliches Engagement von Mitarbeitern fördern und unseren Nachhilfebedarf im Unternehmen kommunizieren möchten freuen wir uns über Kontaktaufnahme!

Kontakt

Veronika Krainz, Geschäftsführung
Sechshauser Straße 34/11-12, 1150 Wien
Tel. 01/236 10 27
Fax 01/236 10 27-9
E-Mail: krainz@lobby16.org
Web: http://www.lobby16.org