unternehmensnetzwerk lobby.16

ÖBB-Lehrstellen-Kooperation 2014: Aufstockung der Lehrplätze für junge Flüchtlinge

Im Jahr 2012 startete die Kooperation mit der ÖBB mit 5 Lehrplätzen für junge Flüchtlinge. Insgesamt 9 junge Flüchtlinge sind derzeit in Ausbildung bei der ÖBB zum Maschinenbau- bzw. Elektroanlagentechniker. Aufgrund der bisherigen guten Erfolge „unserer“ Jugendlichen hat die ÖBB das Lehrstellen-Kontingent aufgestockt: Am 1. September 2014 beginnen weitere 12 Jugendliche von uns ihre Lehre im Unternehmen (4 Lehrplätze für Maschinenbautechnik bzw. Elektroanlagentechnik, 2 Lehrplätze für Mechatronik, 2 Lehrplätze für Kommunikations- und Gebäudetechnik).

Neue Lehrstellen-Kooperation mit Kapsch Partner Solutions

Im Frühjahr 2013 ist das Unternehmen Kapsch Partner Solutions GmbH an uns herangetreten mit der Idee ein Lehrlingsprojekt u.a. auch mit jungen Flüchtlingen auf die Beine zu stellen. Nach einem eingehenden Auswahlverfahren (Schnupperpraktika im Unternehmen, Vorstellungsgespräche, Test) sind seit Herbst 2013 fünf junge Flüchtlinge in der Lehre bei Kapsch – vier absolvieren die Lehre zum Elektroniker und Kommunikationstechniker, einer die Lehre zum Mechatroniker.

Das Feedback zu unseren Lehrlingen ist absolut positiv – sie sind engagiert bei der Sache, – die Berufsschule läuft zufriedenstellend und die praktische Arbeit gefällt den Jugendlichen besonders gut.

Kooperation mit T-Mobile Austria: erste Lehrlingsabsolventen

Unsere ersten drei T-Mobile-Lehrlinge, die im Jahr 2010 ihre Lehre zum Einzelhandelskaufmann mit Schwerpunkt Telekommunikation begonnen haben, feierten 2013 ihren Lehrabschluss, zwei davon mit ausgezeichnetem Erfolg. Tamim, einer der drei Absolventen, war bereits während seiner Lehrzeit der beste Verkäufer seines Jahrgangs. Alle drei haben nun ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im Unternehmen. Uns freut das sehr und wir sind auch stolz auf unsere „Pioniere“!

Fotos: © T-Mobile Austria


Kooperation T-Mobile Austria – lobby.16

lobby.16 arbeitet seit 2010 intensiv mit T-Mobile Austria zusammen. Das Unternehmen unterstützt den Verein mit Lehrstellen. Seit Sommer 2010 sind drei junge Flüchtlinge als Lehrlinge im Unternehmen (Einzelhandel, Schwerpunkt Telekommunikation) beschäftigt.

Das Feedback von T-Mobile ist äußerst positiv – die Jugendlichen bewähren sich im Unternehmen, sind gut integriert, einer der drei Jugendlichen zählt mittlerweile im internen Lehrlingsranking zu den „Top3“ (siehe auch Link „Presse“, Journal Panorama vom 16.05.2011, mit Interview mit T-Mobile HR-Chef Joachim Burger neben anderen).

Zwischen T-Mobile und lobby.16 besteht ein kontinuierlicher Austausch betreffend die bildungsbezogene Arbeit mit den Jugendlichen. Diese Gespräche führten im Frühjahr 2011 zum Aufbau eines 6-monatigen intensiven Förderprogramms – modellhaft zuerst für die Vorbereitung von jungen Flüchtlingen auf eine Lehre bei T-Mobile, Unternehmen anderer Branchen wurden dann von lobby.16 für das Projekt „Bildungswege“ mit ins Boot geholt.

Beide Seiten leisten in diesem Programm Inputs: T-Mobile unterstützt die Jugendlichen mit fachspezifischen Modulen im Bereich Telekommunikation, andere Unternehmen werden ebenfalls Inputs je nach Lehrberuf/Branche geben bzw. werden wir die Jugendlichen in Abstimmung mit den Unternehmen branchenspezifisch qualifizieren (verstärkt Mathe für technische Lehrberufe, verstärkt Englisch für die Hotellerie u.a.). lobby.16 bietet allen teilnehmenden Jugendlichen eine intensive Nachqualifzierung in Deutsch, Mathematik und Englisch an, zusätzlich finden ein Workshop zu interkulturellen Kompetenzen und ein EDV-Grundkurs (Kooperation mit T-Systems) statt.

Nähere Infos zum Lehrstellen-Förderprogramm, das in unser großes Kernprojekt „Bildungswege“ integriert ist, werden Mitte November online gestellt. Mittlerweile haben wir Kooperationen mit weiteren Unternehmen unterschiedlicher Branchen aufgebaut. So können wir das Spektrum an Lehrberufen, in denen unserer Erfahrung nach junge Flüchtinge realistische Chancen haben, sinnvoll erweitern.

Videopräsentation von T-Mobile Austria
zur Kooperation mit lobby.16
(needs Windows Media Player)


© T-Mobile-Austria

Lehrstellen-Infotag bei T-Mobile,
05.10.2011, für Projekt Bildungswege 2012

© T-Mobile-Austria

Unsere vier neuen Lehrlinge bei T-Mobile ab August 2012 beim Welcome-Day
mit ihren Ausbildnern bzw. Shop-Leitern (3 x Einzelhandel/Shop, 1x Customer Service)
Alle vier verbringen bereits während des 6-monatigen Förderprogramms einen Tag/Woche im Unternehmen. Sie arbeiten im Shop bzw. Büro mit, absolvieren Verkaufstrainings, e-learning-Tools und verschiedene andere Trainings.

© T-Mobile-Austria

Ausbildung für Jerry gesichert

Pensionisten-Wohnhaus Hetzendorf und Kindergruppe Purzl’baum – „Kinder und Senioren unter einem Dach” im Pensionisten-Wohnhaus Hetzendorf haben beim Sommerfest 2009 im hauseigenen Garten am 27. August eine Spendenaktion für die Finanzierung der Ausbildung eines jungen Nigerianers initiiert. Dank der großzügigen Spenden von Eltern von Kindergartenkindern, Senioren und vielen anderen Gästen des Festes kann Jerry ab Anfang Oktober 2009 die dreimonatige Ausbildung „AssistentInnen, HelferInnen im Kindergarten und Hort” an der VHS Brigittenau/Institut für Kindergarten- und Hortpädagogik beginnen.

Unser herzlicher Dank an den Leiter des Pensionisten-Wohnhaues Hetzendorf Herrn Mag. Vinzenz Kiener und an die Kindergruppenleiterin Claudia Schmid für die engagierte Initiative sowie an alle Spender, die Jerry diesen Ausbildungsweg ermöglicht haben!!

© Fotos: Martina Carhaun
© Kindergruppe Purzl’baum – „Kinder und Senioren unter einem Dach” im Pensionisten-Wohnhaus Hetzendorf