unsere ziele

Ziele

  • Erarbeitung ausbildungsbezogener Perspektiven
  • Integration in den Arbeitsmarkt
  • Förderung von Fähigkeiten, Talenten, Kompetenzen

Leitziele

  • Chancengerechtigkeit
  • Stärkung der Rechte der Zielgruppe, Umsetzung von Kinderrechten
  • Nachhaltigkeit (längerfristige Begleitung, realistische Bildungsziele)

Soziales Anliegen

Junge Menschen brauchen Bildungschancen und sie haben ein Recht auf Bildung. Die von Österreich bereits 1992 ratifizierte UN-Kinderrechtskonvention und die EU-Status-Richtlinie 2003 zur Festlegung von Mindestnormen für die Aufnahme von Asylbewerbern in den Mitgliedsstaaten schreiben das Recht auf Bildung fest. Die Umsetzung ist allerdings äußerst mangelhaft.

Persönliche Verwirklichungschancen, Wahlmöglichkeiten, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind wesentliche Voraussetzungen dafür, dass der Zusammenhalt der Gesellschaft und ein solidarischer und friedfertiger Umgang miteinander auf einer breiteren Basis gewährleistet ist.

lobby.16 möchte dazu beitragen, dass junge Flüchtlinge

  • ihre Fähigkeiten, Talente und Begabungen entwickeln und entfalten können
  • Selbstbewusstein und Vertrauen in sich selbst entwickeln
  • ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben führen können
  • die Gesellschaft verantwortungsbewusst mitgestalten.

Auch wenn nicht jeder junge Flüchtling einen sicheren Aufenthalt in Österreich erhalten kann, können hier erworbene Fähigkeiten und Fertigkeiten beim Aufbau eines Lebens in der Heimat unterstützen. Positive Erfahrungen in der Fremde stärken das Vertrauen ins Leben und eine positive Grundhaltung gegenüber anderen.

Mission Statement

lobby.16 will jungen Flüchtlingen durch Zugang zu Bildung und damit auch zu Beschäftigung die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen und sich für ihre Rechte und faire gesetzliche Rahmenbedingungen einsetzen.

Vision

Jeder junge Flüchtling sollte eine Ausbildung absolvieren können bzw. arbeiten dürfen, Sicherheit und Perspektive haben und innerhalb eines zumutbaren Zeitraumes von max. einem Jahr Klarheit darüber erhalten, ob er sich ein Leben in Österreich aufbauen kann.